Diabetes mellitus

Die Anzahl der an Diabetes mellitus erkrankter Menschen nimmt stetig zu. Derzeit leben etwas über 170 Millionen Menschen mit Diabetes auf der Welt, allein in Deutschland sind von der Erkrankung weit über 6 Millionen Menschen betroffen.

Die Medizin unterscheidet zwischen zwei Arten von Diabetes. Nicht nur im Verlauf gibt es deutliche Unterschiede, sonder auch in der Behandlung der beiden Arten. Die Diagnose erfolgt meist anhand der typischen Symptome des erhöhten Blutzuckerspiegels. Der Normalwert liegt bei 110mg/dl Blut nüchtern. Dieser Wert ist als Richtwert zu betrachten, denn Diabetiker können abweichende Normalwerte haben. Erste Anzeichen können sein vermehrter Durst, Abgeschlagenheit, häufiges Wasserlassen, Neigung zu chronischen Infektionen, Gewichtsabnahme, aber im besonders schweren Fällen auch Bewusstseinsverlust (Coma diabeticum).

Diabetes mellitus bedeutet mit Sicherheit eine grundlegende Umstellung, nicht nur, was die Ernährung betrifft. Auch die Lebensgewohnheiten allgemein müssen geändert werden. Während bei Diabetes Typ 1 nur eine Insulintherapie in Frage kommt, sieht es bei Diabetes Typ 2 ganz anders aus. Hier können schon ein Mehr an Bewegung, gesunde Ernährung und der Verzicht auf Tabak- und Alkoholkonsum eine deutliche Besserung, in einigen Fällen sogar die Heilung bringen. Jedoch reicht es nicht aus, nur die eine oder andere Umstellung vorzunehmen. Wenn, dann besteht die Umstellung aus allen Komponenten, die wir hier aufgezählt haben. Wenn man bedenkt, dass etwa 80% der Diabetiker, die an Diabetes mellitus Typ 2 erkrankt sind, übergewichtig sind, dann liegt es sehr nahe, dass diese Form der Erkrankung sehr viel mit den Ernährungsgewohnheiten zu tun hat. Eine behutsame Gewichtsreduktion - am besten unter ärztlicher Aufsicht! - steht hier an erster Stelle der Therapiemaßnahmen. Erst, wenn die Umstellung der Lebensgewohnheiten und der Ernährung keine Besserung gebracht haben, müssen weitere Therapiemaßnahmen angestrebt werden. Für Diabetes Typ 2 gibt es wirksame Medikamente und wenn wirklich notwendig sein sollte, kann auch auf Insulin zurückgegriffen werden.

Artikel zur

Gesundheit

von Mat

Kommentar hinterlassen